reflections

Dafür Hasse Ich Dich ... Kap 1

Es ist ein schöner Tag.

Der schönste den ich bis zum jetzigen Zeitpunkt je erlebt habe.

Die Sonne strahlt, die Vögel zwitschern und noch besser: Es ist Frühling. Nicht das mir der Frühling sonst etwas bedeutet, abgesehen davon das ich zu diesem Zeitpunkt am besten trainieren kann. Es Schneit nicht, es Regnet meistens nicht in Strömen, es weht immer nur eine leichte Briese und es ist angenehm Warm. Nicht wie im Winter zu kalt und im Sommer zu warm, halt genau richtig.

Heute ist es soweit. Heute werde ich Sakura sagen was ich für sie empfinde.

Ich werde ihr sagen das ich sie Liebe.

Kakashi hat mich dazu ermutigt.

Schon vor einer Weile hatte er mich zur Seite genommen: Er sagte das ich im Training immer weniger mein Chakra unter Kontrolle habe. Ich solle deswegen unbedingt mit Sakura reden.

Als ich ihn fragte woher er wüsste wer meine Gedanken beherrscht antwortet er mir das es so offensichtlich sei, dass schon das halbe Dorf darüber bescheid wisse.

Ich war zu diesem Zeitpunkt richtig geschockt.

Denn, wenn es das halbe Dorf wusste, wusste es dann doch auch Sakura oder?

Doch sie reagierte nicht darauf, bis heute nicht.

Ich hatte mir jedoch geschworen, dass ich, wenn das nächste mal die Kirschbäume blühen würden ich es ihr sagen würde.

Ja, und heute ist es soweit.

Heute ist der erste Tag im Jahr an dem sie blühen und ich bin aufgeregt wie damals, als ich ihr das erste mal begegnet bin.

Sie war schon damals eine Schönheit, und ich würde schwören das sie noch hübscher geworden ist.

Hier stehe ich nun.

An dem Platz wo wir uns, Sensei Kakashi, Sasuke, Sakura und ich, in ziemlich genau 3 stunden treffen würden.

Ich weiß das Sakura immer mindestens eine halbe stunde eher kommt, wenn nicht noch eher. Sasuke hingegen kommt immer auf den letzten Drücker und unser Sensei? Der kommt sowieso immer zu spät.

Es war eine gute Idee, jetzt schon hier her zu kommen, ich brauche sicher noch 2 ½ Stunden um mich Seelisch und Moralisch auf mein Geständnis vor Sakura vorzubereiten.

Es nützt nichts, ich weiß das alle Sätze die ich mir in der letzten Stunde zurecht gelegt habe wieder verschwinden werden, sobald Sie auftaucht.

Noch 50 Minuten ...

35 Minuten ...

20 Minuten ...

7 Minuten ...

1 Minute ...

Es ist soweit, es ist halb zehn. Wenn ich mich nicht irre mit der Zeit müsste sie jederzeit hier auftauchen.

Und tatsächlich: da ist Sie!

Sie ist so wunderschön! Ihr Haar, das mich immer an Kirschblüten erinnert. Ihre hell grünen Augen, die im Licht der Sonne immer wie Kristalle glitzern. Und nicht zuletzt ihr lächeln. Ich habe noch nie jemanden schöner lächeln sehen. Nur sie kann mit ihrem lächeln erreichen das ich mich schwerelos fühle.

Meine erste Freude ist verschwunden. Ihre Augen leuchten noch glücklicher als je zuvor und das schönste lächeln ist auf ihrem Gesicht.

Aber sie ist nicht allein.

Mit der einen Hand streicht sie sich die Haare hinter ihr Ohr. Die andere umfasst eine andere Hand.

Seine Hand.

Auch er lächelt, ein lächeln das ich noch nie bei ihm gesehen habe. So sieht er nicht aus wie der Eisklotz den er sonst immer zeigt.

Mir kommt der Gedanke das Sakura Sasukes Eismauer wohl durchbrochen hat.

Und als Sasuke sich dann ein wenig zu Sakura runterbeugt und sie zärtlich auf den Mund küsst und sich mit den Worten „Ich Liebe Dich“ wieder von ihr löst bricht mein herz.

Hass durchströmt mich, grenzenloser Hass. Auf sasuke und Sakura.

Sakura ...

Wieso konnte sie mir nicht wenigstens sagen das sich in Sasuke verliebt hat? Ich hätte es sicher irgendwann überwunden, aber so, ohne Vorwarnung das Mädchen meines Lebens zu sehen das einen anderen küsst, ist grauenhaft.

Ich bin mir sicher das sie hören müssten wie in diesem Moment mein Herz bricht.

Aber sie tun es nicht.

Die Welt dreht sich weiter, auch wenn ich mich fühle als wäre ich tot.

Sakura hat mich getötet.

Ohne es zu wissen hat sie mich in eine Leblose Hülle verwandelt die nur noch darauf wartet irgendwann zu sterben.

Irgendwann ...

~ Ende Kapp 1~

8.9.07 21:28

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung